Eigene Definition einer wiederkehrenden Rechnung - ohne Angabe der Grundrechnung

erstellt: 25.01.2021
Letzte Aktualisierung: 05.02.2021

Außer der Möglichkeit, einen Rechnungszyklus auf der Grundlage eines bereits erstellten Dokuments zu erstellen, bietet das System auch die Möglichkeit, eigene Parameter einer wiederkehrenden Rechnung zu definieren, indem einzelne Daten aus dem System in die entsprechenden Felder ausgewählt werden.
Hierfür wird die Option Eigene Definition verwendet.


Nachdem Sie zum Menü Einnahmen> Wiederkehrende Rechnungen> Neue wiederkehrende Rechnung gehen und das Fenster Eigene Definition ausgewählt haben, werden die auszufüllenden Felder angezeigt:
  • Verkäufer,
  • Kunde,
  • Zahlungsfrist,
  • Produkt,
  • Anzahl,
  • Bruttopreis,
  • Währung.



Diese Daten können vor dem Versand der nächsten Rechnung frei geändert werden, ohne befürchten zu müssen, dass Sie die Daten auf der ursprünglichen Rechnung ändern. Im Gegensatz zum Zuweisen eines Zyklus zu einer bestimmten Rechnung wie in der obigen Option - "Auf der Rechnung basierend".

Das Ausstellen wiederkehrender Rechnungen über Ihre eigene Definition hat einen weiteren Vorteil; Sie können einen bestimmten Zyklus sehr schnell duplizieren, indem wir auf die Schaltfläche Ähnliche hinzufügen klicken.




Nachdem Sie auf der Ebene des aktuellen Zyklus für den Kunden auf diese Schaltfläche geklickt haben, führt Sie das Programm zur Registerkarte mit der Erstellung eines neuen Zyklus mit duplizierten Daten. Das Feld mit der Zyklusbeschreibung bleibt leer. Solche duplizierten Daten können vor dem Speichern des nächsten Rechnungszyklus frei geändert werden.


Zurück


Kommentar hinzufügen